Steinke & Weller Massivhaus GmbH & Co.KG

Tel.:  06131 / 48 94 930
Mail: infosw-massivhausde

KONTAKTFORMULAR

Google+ Youtube Blog

Steinke & Weller Massivhaus GmbH & Co.KG

Wir, die Steinke & Weller Massivhaus GmbH & Co.KG, unterstützen folgende Projekte

Die Town & Country Stiftung

Am 16.06.2009 haben Gabriele und Jürgen Dawo die Town & Country Stiftung errichtet. Neben dem Einsatz von privatem Vermögen untermauern die beiden Unternehmerpersönlichkeiten damit ihr Engagement für unverschuldet in Not geratene Hauseigentümer sowie benachteiligte Kinder mit ihrer Kreativität und Einsatzbereitschaft. Getragen wird die Stiftung jedoch vom gesamten Town & Country Franchise-System, indem die die Town & Country Häuser realisierenden Lizenzpartner der Stiftung regelmäßig Mittel zur Verfügung stellen, ohne die eine sinnvolle Stiftungsarbeit nicht möglich wäre.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.tc-stiftung.de

Die Kampagnen „Jahr-der-Wälder (2011)“ und „Jahrzehnt-der-Wälder (2012)“

Town & Country Haus ist seit 2011 Partner von EUROPARC Deutschland e. V. im Rahmen der Kampagnen „Jahr-der-Wälder (2011)“ und „Jahrzehnt-der-Wälder (2012)“. Deshalb ist ab sofort im Kaufpreis eines jeden Town & Country-Energiesparhauses ein Betrag von rund 200 Euro enthalten, der direkt in Nachhaltigkeits- und Umweltprojekte eingebracht wird. „Dadurch sollen die Folgen, die jeder Hausbau für die regionale und globale Ökobilanz hat, kompensiert werden“, erläutert Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus. Einen Schwerpunkt der Unterstützung bilden Pflanzaktionen in Nationalparks, Biosphärenreservaten oder Naturparks, den sogenannten „Nationalen Naturlandschaften“.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.mit-der-natur-gebaut.de

Tierschutzverein „TSV Second Chance Dogs e.V.“

TSV Second Chance Dogs ist ein kleiner Verein mit Sitz in Rheinhessen, der sich zum Ziel gesetzt hat, Tierschutzarbeit im In- und Ausland zu unterstützen und zu verbinden, momentan unterstützen wir überwiegend Tierschützer in Spanien und Griechenland.

Ein wichtiger Teil der Arbeit ist die Aufnahme von ehemaligen Straßenhunden oder von Hunden aus sogenannten “Tötungsstationen”, sowie die Vermittlung dieser Hunde in ein verantwortungsvolles Zuhause in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.sc-dogs.de

"ADRA Deutschland e. V."

Die adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe "ADRA Deutschland e. V." ist eine staatlich anerkannte Nichtregierungsorganisation (NRO). Sie wurde 1987 von der protestantischen Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland gegründet. Getreu dem Motto "Damit Menschen wieder hoffen können" arbeiten wir mit vielen internationalen Partnern daran, dass der Armut und Unterdrückung in den ärmeren Teilen dieser Erde Einhalt geboten wird. Durch die Umsetzung der Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (UN - Development Goals) schafft ADRA die Grundlagen, damit Menschen eine berechtigte Hoffnung haben können.
Weitere Informationen finden Sie unter: www.adra.de

Athletes for Charity

Die „Athletes for Charity“ sind eine gemeinnützige Initiative. Sie besteht aus einer von Gruppe von Sportlern, die durch ihr sportliches und soziales Engagement Spenden für krebskranke Kinder sammeln. Die gesammelten Spenden kommen ohne Abzüge in voller Höhe dem Waldpiratencamp in Heidelberg zugute. Dies ist eine Einrichtung der Deutschen Kinderkrebsstiftung. Die Schirmherrschaft für das Athletes for Charity Projekt wurde vom Bürgermeister der Stadt Lampertheim übernommen.

Weitere Infos über die "Athletes for Charity" und wie auch Sie Supporter des Projekts werden können, erhalten Sie unter www.athletesforcharity.de.

 

Ein Kinderlächeln ist die schönste Bestätigung…

…soweit das Auge reicht wird gebaggert, geschaufelt, Trecker gefahren und Fußball gespielt. Doch wer kickt überhaupt neben solch schweren und gefährlichen Fahrzeugen? Oder andersherum: Wer bedient diese Geräte neben über Wiesen laufenden Fußballern? Es sind unsere Weltmeister und fleißigen Arbeiter von morgen – unsere Kinder!  Damit dies möglich ist, sind wir von Steinke & Weller Massivhaus GmbH & Co.KG, Lizenzpartner von Town & Country Haus, bestrebt, die Kindergärten und Kindertagesstätten in unseren Regionen Mainz und Mainz-Bingen zu unterstützen. Egal ob Geld- oder Sachspenden, wie z.B. Bälle, Spielzeugbagger, Trecker, Schaufeln, Bücher – alles was das Kinderherz begehrt und benötigt wird! So investieren wir nicht nur in die Talente von morgen, sondern erhalten heute schon ein Dankeschön durch die Freude die sich in den glücklichen Gesichtern der Kinder zeigt, wenn Sie unsere Spielzeuge bekommen.

 

Bis heute haben wir folgende Kindergärten unterstützt:

„Aus Liebe zum Leben“

Herr Steinke (l.) und Frau Mengel
(r.) bei der Scheckübergabe

 Die Johanniter sind jedem als große Wohlfahrts- und Hilfsorganisation in Deutschland ein Begriff. Sie stehen für soziales Engagement in christlicher Tradition. Unter dem Dach des Johanniterordens finden sich heute ambulante soziale Dienste, stationäre Alteneinrichtungen, Krankenhäuser und Kinder- und Jugendeinrichtungen.

 

Wir, die Firma Steinke & Weller Massivhaus GmbH & Co.KG sind Town & Country LizenzPartner für die Region Mainz und Mainz-Bingen und Stiftungs-Botschafter der Town & Country Stiftung. Im Rahmen einer Spendenaktion dieser Stiftung erhielten wir eine Anfrage der Johanniter zu einem Spendenprojekt für schwer erkrankte Kinder. Das Wohl der Kinder liegt uns allen besonders am Herzen. Und nach einem sehr netten und informativen Gespräch mit Frau Katharina Gutsch, Regionalvorstand, und Frau Inga Kaufmann, Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Johanniter, war es für uns selbstverständlich die Ambulante Kinderkrankenpflege (AKK) des Regionalverbands Rheinhessen der JohanniterUnfall-Hilfe e.V. in Mainz zu unterstützen.

 

Die AKK besteht seit dem Jahr 2000 und beschäftigt mittlerweile 30 Mitarbeiter. Das angestrebte Ziel einer 1:1-Versorgung, die es ermöglicht, dass ein Kind immer von der gleichen Pflegekraft versorgt wird, ist momentan durch die Versorgung von insgesamt 30 Kindern glücklicherweise gegeben. Doch damit dies so bleibt und alle der zum jetzigen Zeitpunkt 728, durch die AKK versorgten Kinder diese Möglichkeit erhalten, ist die Organisation auf Spenden angewiesen. Der Geschäftsführer von Steinke & Weller Massivhaus, Herr Alexander Steinke, spendete deshalb aus diesem Grund und im Zuge als Botschafter der Town & Country Stiftung, vergangene Woche 500,- € und übergab den Scheck Frau Mengel, die das Herz und die Seele dieser großartigen Abteilung ist. Doch es geht nicht nur einfach darum eine Geldsumme zu spenden, sondern man übergibt mit dieser Spende noch etwas Unbezahlbares und viel Wichtigeres - Zeit. Mehr Zeit für die Pflege und Versorgung der Kinder und deren Familien. „In unserem Unternehmen fühlen alle mit den Kindern und den Familien.

 

Wir wollen deshalb dazu beitragen, das Leid, das ihnen widerfahren ist, zu lindern. Die dringend notwendige seelische Unterstützung für die betroffenen Kinder und auch deren Eltern und Angehörige, die über den medizinischen Aufwand hinausgeht und durch die Krankenkassen nicht abgedeckt wird, zu fördern, erschien uns als besonders wichtig!“, so Alexander Steinke. Und dass alle Beteiligten der Organisation mit dem ganzen Herz dabei sind, verrät auch ihr Motto: „Aus Liebe zum Leben“.

 

Neues Spielzimmer für das Ronald McDonald Haus in Mainz

Das 19. „Ronald McDonald Haus“ in Mainz wurde als erstes dieser Art in Rheinland-Pfalz errichtet. Es steht für die Geborgenheit und Unterstützung die Eltern und Geschwister schwer erkrankter Kinder hier erfahren. In dieser Einrichtung sollen Brüder und Schwestern, trotz aller Schicksalsschläge die ihnen wiederfahren sind und in der schweren Situation in der sie sich befinden, wieder etwas Freude am Leben empfinden und die Zeit gemeinsam genießen können.

 

Die Town & Country Stiftung, die sich für benachteiligte Kinder und unverschuldete in Wohnungsnot geratene Menschen einsetzt, spendete jetzt 25.000 € für ein neues Spielzimmer des neu entstandenen Elternhauses. Seit 2004 ist die Town & Country Stiftung an der Seite der Kinderhilfe und hat sich mit großem Engagement bereits deutschlandweit für mehrere Ronald McDonald Häuser eingesetzt.

 

Als Botschafter dieses Ronald McDonald Hauses agiert fortan Alexander Steinke, Geschäftsführer von Steinke & Weller Massivhaus GmbH & Co.KG, Lizenzpartner von Town & Country. Herr Steinke ist stolz und froh über dieses Vorhaben, das den Geschwisterkindern neben dem Außenspielplatz nun auch im Winter und bei schlechter Witterung zusätzliche Spiel- und Erholungsmöglichkeiten im Indoor-Bereich zur Verfügung stehen. Zusätzlich unterstützt die Firma Steinke & Weller Massivhaus das Ronald McDonald Haus jährlich mit Sachspenden, wie z.B. neues Spielzeug, um dadurch den Kindern noch mehr Freude zu bereiten.

 

Town & Country Stiftung zeichnet Arbeit der Juvente-Stiftung aus

Nicht immer haben Kinder das Glück, unbeschwert und unbelastet in ihrer eigenen Familie aufwachsen zu können. Akuten Notsituationen, Süchte, Krankheiten, mangelnde Fürsorge der Eltern führen dazu, dass diese Kinder zu ihrer Sicherheit aus den Familien genommen werden müssen. Das Kinderhaus Frankenhöhe ist im Raum Mainz ein solcher Anlaufpunkt. Hier finden bis zu 10 Kinder im Alter von 3  bis 14 Jahren vorübergehend ein neues Zuhause. In Kooperation mit Jugendamt, Eltern, Ärzten und Psychologen sollen feste Strukturen den seelisch und häufig auch körperlich verletzten jungen Menschen einen äußeren Halt geben und helfen, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten.

Vor diesem Hintergrund wurde die Juvente Stiftung als Träger des Kinderhauses gestern mit dem zweiten Stiftungspreis der bundesweit tätigen Town & Country Stiftung ausgezeichnet. Aus den Händen der Bundestagsabgeordneten Ursula Groden-Kranich und Town & Country Botschafter Alexander Steinke erhielten Paul Becker und sein Team den mit 500 Euro dotierten Preis sowie viel Lob für die bisherige Arbeit.

„Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung und freuen uns sehr. Das Geld werden wir für den Kauf von Gartenmöbeln und einer Schaukel einsetzen“, so Becker. Alexander Steinke und Ursula Groden-Kranich zeigten sich von den Ideen und Angeboten der Stiftung begeistert und sicherten den Mitarbeitern auch zukünftig ihre Unterstützung zu: „Auch wenn die Kinder nicht in ihren eigenen Familien aufwachsen können, erfahren sie doch hier Zuwendung, Aufmerksamkeit, Pflege und neue Perspektiven.“, so der Geschäftsführer der Steinke & Weller Massivhaus GmbH & Co. KG.

Die Juvente Stiftung ist eine von insgesamt 176 Institutionen aus dem gesamten Bundesgebiet, welche von der Town & Contry Stiftung im Rahmen des zweiten Stiftungspreises unterstützt wurden. Ziel der Stiftungsförderung ist es, benachteiligte Kinder zu fördern und gemeinnützigen Vereinen oder Einrichtungen finanziell unter die Arme zu greifen.

 

Scheckübergabe im Zuge des Town & Country Stiftungspreises 2014

Mit dem 2. Town & Country Stiftungspreis zeichnet  die Town & Country Stiftung Projekte aus, die sich für benachteiligte Kinder engagieren.

ADRA Deutschland e.V. hat sich mit dem Projekt „Hände der Hoffnung“ und „Regenbogen der Hoffnung“, durch Unterstützung von Herrn Alexander Steinke, bei der Town&Country Stiftung beworben. Beide eingereichten Projekte wurden mit je 500,00 € gefördert und eine Verlosung durch eine Jury für weitere 5000 € stehen noch in Aussicht.

In diesem Zusammenhang fand die offizielle Scheckübergabe durch Herr Steinke an den Geschäftsführer von ADRA Deutschland e.V., Herrn Christian Molke, am 01.09.2014 statt.

„Hände der Hoffnung“

Die Zielsetzung des Projekts ist zum einen, der Bau eines Zentrums für die Arbeit mit Familien und zum anderen, Familien vor dem Zerbrechen zu bewahren und Kindern davor zu schützen z.B. nach Verlust der Eltern oder eines Elternteils Straßenkinder zu werden.

Im Zentrum wird mit der gesamten Familie gearbeitet. Von Sonntag bis Donnerstag werden die unterschiedlichsten Angebote gemacht.
Kinder erhalten die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten in verschiedenen Gruppen zu entdecken. Es gibt Mal- und Bastelangebote, Englisch- und Computerunterricht, Gesangs- und Gitarrenunterricht, sowie einen Kinderclub.
Mit den Eltern wird im Elternclub gearbeitet. Sie lernen den fairen Umgang mit dem Partner, Problemlösungsstrategien, gesunde Lebensweise, kostengünstiges Kochen etc.
Kinder und Eltern können Freitags einen Arzt aufsuchen und psychologische Beratung in Anspruch nehmen, um ihre persönlichen Probleme oder die in der Familie bestehenden zu bewältigen.
Zusätzlich gibt es für die finanziell sehr knapp lebenden Familien von Zeit zu Zeit Lebensmittelpakete als Unterstützung.

„Regenbogen der Hoffnung“

Bei diesem Projekt geht es um die Resozialisierung von Straßenkindern und Kindern aus schwierigen Familienverhältnissen und Integration zurück in ihre leiblichen Familien, bei Verwandten oder in Pflegefamilien
Ziel ist es die Anzahl der Straßenkinder in der Republik Moldau zu senken, sowie eine Chance auf eine positive Zukunft zu ermöglichen.

Das Kinderzentrum verfügt über 25 Plätze für Kinder, die von der Polizei aufgegriffen werden oder vom Sozialamt aus untergebracht werden müssen.
Die Kinder erhalten ein Bett, werden verpflegt. Die Mitarbeiter kümmern sich darum, dass für jedes Kind die gesetzlich vorgeschriebenen Unterlagen zusammengesucht oder erstellt werden. Viele der Kinder leiden an Krankheiten (Infektionen, Krätze, Hautausschläge etc.) und werden ärztlich behandelt.
Die Erzieher kümmern sich um jedes Kind, besuchen die Schulen, um die Kinder wieder in den Schulunterricht zu integrieren (was bei Straßenkindern entsprechend schwer ist), arbeiten mit den Eltern, Verwandten und Ämtern, um die Kinder wieder in eine Familie zurückzuführen.
In der Zwischenzeit sollen die Kinder eine möglichst normale Kindheit erleben mit Ausflügen, dem Erlernen von Hausarbeit für ihr späteres Leben, kreativen Aktivitäten für ihr Selbstwertgefühl und spätere Berufsfindung.

Spendenticker:

27.500,- €

8.750,- €

3.380,- €

8.775,15 €